fotokopie

EIGENERKLÄRUNG

BEDINGUNGEN FÜR AUSSTELLER  

  1. Am Flohmarkt dürfen ausschliesslich Privatpersonen teilnehmen (ohne MwSt.-Nr.).
  2. Es dürfen nur Gebrauchtwaren ausgestellt und verkauft werden.
  3. Handelswaren und Neuwaren dürfen weder angeboten noch verkauft werden.
    Wir weisen auf die strikte Einhaltung der bezüglichen Handelsordnung Landesgesetz 17.02.2000 Nr. 7.
  4. Es dürfen keine Lebensmittel, lebende Tiere, Waffen, Edelmetalle, Edelsteine, weder Chemikalien,Arzneien oder Brennstoffe verkauft werden.
  5. Jeder Aussteller muss sich verpflichten eine von uns ausgegebene Selbsterklärung auszufüllen und zu unterschreiben, in der aufgelistet ist, dass er keine selbständige handwerkl.-oder Handelstätigkeit ausübt. Falsche Angaben werden mit sofortigem Ausschluss vom Flohmarkt geahndet.
  6. Der Ausstellungsplatz wird von unserer Organisation ausgewiesen und eingeteilt. Er kann nicht vorgemerkt werden.
  7. Jeder Aussteller muss sich verpflichten seinen Stand ordentlich und mit Geschmack zu gestalten. Anhäufungen von Waren und stark verschmutzte Gegenstände werden von den Organisatoren beanstandet.
  8. Happymarkt HAFTET NICHT für evtl. Schäden an Personen (Besucher u. Aussteller), Fahrzeugen, weder für Beschädigungen noch Diebstahl von Waren.
  9. Jeder Käufer hat das Recht sich vom Aussteller (Verkäufer) eine Herkunftsbestätigung ausstellen zu lassen.
  10. Happymarkt behält sich vor, die vorliegende Flohmarkt Ordnung nach Bedarf zu ändern und teilt dies rechtzeitig mit.
  11. Für die Busfahrten muss man sich beim Veranstalter anmelden.
  12. Die Handarbeitsachen sind begrenzt auf maximal 1 Laufmeter.
  13. Bei sehr schlechter Witterung wird keine Stornierungsgebühr berechnet
  14. Kostenlose Stornierung bis 2 Tage vor Flohmarkt und ansonsten 15,00 € Stornierungsgebühr.
  15. >>> NOTARIETÄTSAKT <<<  muss ausgefüllt mit 1 Fotokopien der Identitätskarte mitgebracht werden und kann nicht mehr vor Ort ausgefüllt werden.
  16. Onlinebuchung: An- un Abmeldefrist ist 2 Tage innerhalb 12.00 Uhr
  17. Bei der Registrierung müssen die persönlichen Daten mit der Identitätskarte übereinstimmen. Pro Person 1 Account.
  18. Für das Ausstellen eines Standes werden 7-8 € pro Meter für die Organisation  berechnet
  19. Einlass für Austeller (außer Vives) ab  7.00 Uhr
  20. Wer ohne Anmeldung kommt muss eine Gebühr von 30€ extra bezahlen, sofern mindestens >>> 1 Platz <<< für jeweiligen Markt zur Verfügung steht
  21. Alle Märkte (ausgenommen VIVES)  dürfen keine Schuhe und Bekleidung  ausgestellt werden.ohnekleidung
  22. Weitere Fragen ? >>> hier <<< klicken

>>> Wie Flohmarkttermin buchen / stornieren <<<



BOZEN-VIVES:

  • Alle Austeller müssen 1 Fotokopien der Identitätskarte mit bringen.
  • Wer zum ersten mal am Flohmarkt  Bozen Vives teil nimmt muss die  Eigenerklärung (NOTARIETÄTSAKT) für die Gemeinde Bozen ausgefüllt mitbringen.
    Ohne diese wird keine Teilnahme genehmigt
  • Einlass für Austeller ab  5.30 Uhr
  • Der Flohmarkt findet im Freien statt.
  • Jeder muss den eigenen Müll wieder mitnehmen.
  • Schuhe und Bekleidung dürfen nicht mehr am Boden liegen.

Cavareno Malosco und Ronzone :

  • Man muss im Besitz des “Tesserino identificativo di hobbista ai sensi dell` art. 20ter comma 5LP 17/10” sein um bei den Flohmärkten im Trentino teilzunehmen


Spezifische Maßnahmen für die Märkte

1. Im Fall von Märkten, bei denen sich die Marktstände gegenüberstehen, muss die Breite des dazwischen liegenden Durchgangs für die Kundschaft in der Regel mindestens 3,5 m betragen.
2. Die in einer Reihe nebeneinander liegenden Marktstände müssen seitlich jeweils einen Abstand von 80 cm haben; die Betreiber der betreffenden Stände müssen in jedem Fall einen zwischenmenschlichen Abstand von einem Meter einhalten.
3. Der Zwischenraum von 80 cm, der sich bei den nebeneinander liegenden Marktständen gemäß Punkt 2 bildet, darf von der Kundschaft nicht als Durchgang verwendet werden und muss von den Marktstandbetreibern abgesperrt werden.
4. Die Marktstandbetreiber müssen ebenso wie die Kundinnen und Kunden einen Schutz der Atemwege tragen und einen zwischenmenschlichen Abstand von mindestens einem Meter einhalten, so wie in den geltenden Sicherheitsmaßnahmen vorgesehen. Menschenansammlungen müssen auf jeden Fall vermieden werden.
5. Vorrichtungen zur Desinfektion der Hände müssen jederzeit in ausreichendem Maß zur Verfügung stehen und direkt zugänglich sein.
6. Beim Einkauf von Lebensmitteln und Getränken besteht die Pflicht, Einweghandschuhe zu verwenden. Der Marktstandbetreiber muss die Einweghandschuhe zur Verfügung stellen. Auf jeden Fall müssen die Hände im Ein- und Ausgangsbereich des Marktes desinfiziert werden.
7. Falls die Abstände laut Absatz 1 nicht eingehalten werden können, muss die Marktfläche durch Sperren eingegrenzt werden; zudem muss ein Ordnungsdienst eingesetzt werden, der den Ein- und Ausgang regelt und gewährleistet, dass der Markt von nicht mehr als einer Person pro 10 m2 besucht wird. Zur Berechnung dieses Verhältnisses wird die gesamte Marktfläche herangezogen. Falls die Beschaffenheit des Ortes eine solche Organisation nicht zulässt, müssen die Gemeinden, auch in Abweichung ihrer Verordnungen, den Markt so auf mehrere Flächen aufteilen, dass eine der beiden Lösungen angewandt werden kann.
8. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge muss auf jeden Fall gewährleistet sein.
9. An den Zugängen zu den Märkten muss die Kundschaft über den einzuhaltenden Sicherheitsabstand von einem Meter, die Pflicht zum Tragen eines Schutzes der Atemwege und über sonstige zu beachtende Sicherheitsmaßnamen informiert werden.